Geschichte

Die Genossenschaft Schwimmbad Hörnli ist dank der Initiative des seinerzeitigen Präsidenten des Schwimmclubs Kreuzlingen, Kurt Köstli, entstanden. Die Wasserballer trainierten und spielten damals noch in der gemütlichen "Seebadi", vor dem heutigen Grossschiffshafen in Kreuzlingen. Da indessen die grösseren Städte in der Schweiz und in Deutschland Schwimmbäder bauten, kam der dringende Wunsch auf, auch in Kreuzlingen ein modernes Bad zu erstellen. Auf Anregung des damaligen Stadtammanns Alfred Abegg wurde am 2. September 1963 die Genossenschaft Schwimmbad Hörnli gegründet. Die Genossenschaft erarbeitete die Pläne und die Kostenvoranschläge. Es wurde ein überdimensionierter Barometer beim Löwenplatz installiert, der den jeweiligen Stand des gesammelten Genossenschaftskapitals aufzeigte. Schon damals traten zahlreiche "Nörgeler" auf den Plan und kritisierten das neue Projekt. Im Juli 1966, nachdem Alfred Abegg als Stadtammann wiedergewählt worden war, fand die Abstimmung über die Gewährung eines zinslosen Darlehens der Stadt und der Schule an die Genossenschaft zur Erstellung des Schwimmbades statt. Der Weg für den Bau des Bades wurde frei.

 

Am 29. Juni 1968 konnte das Schwimmbad Hörnli eröffnet werden. Die offizielle Eröffnung fand einige Tage nach der Eröffnung des Bades statt.

 

Im Verlaufe der Zeit zeigte sich, dass der Entscheid und das Engagement, ein modernes, grosszügiges Schwimmbad mit direktem Seeanstoss zu erstellen, richtig gewesen war. Das Schwimmbad wurde zum beliebten Treffpunkt der Badefreudigen in und um Kreuzlingen. Im Schwimmbad wurden viele hochstehende Sportwettkämpfe ausgetragen. Die grossen Erfolge unserer Wasserballer beispielsweise konnten in unserem Bad live verfolgt werden. Das Bad ist nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken.


Die Genossenschaft Schwimmbad Hörnli führt seit Eröffnung den Betrieb des Schwimmbades. 1985/86 wurde unter anderem der Kiosk erstellt und das Filterhaus erneuert. 1991/92 folgte die Aufbereitungsanlage, die 2004 zum Teil ersetzt wurde. Im Jahre 2005 erfolgten weitere dringende Sanierungsmassnahmen, unter anderem die Sanierung des Planschbeckens.

 

Es zeigte sich, dass trotz dieser Sanierungsmassnahmen im Vergleich zu den umliegenden Bäder die Attraktivität abnahm. Die Besucherzahlen entwickelten sich rückläufig. Die Genossenschaft nahm deshalb die Planung einer Gesamterneuerung und Attraktivitätssteigerung des Bades an die Hand. Am 7. Februar 2006 konnte der Stadtrat dem Gemeinderat die Kreditvorlage über rund Fr. 8 Mio. unterbreiten. Leider lehnte der Gemeinderat diese Vorlage ab. Nachdem erfolgreich eine Initiative zustande gekommen war, mit welcher dieser Kredit der Volksabstimmung hätte unterbreiten werden sollen, beschloss der Stadtrat, eine "abgespeckte" Variante zu erarbeiten. Mit überwältigendem Mehr nahmen die Kreuzlinger Stimmbürgerinnen und Stimmbürger am 11. Februar 2007 das Kreditbegehren über Fr. 6,259 Mio. an. In nur einer Zwischensaison, nämlich vom Herbst 2007 bis zur Eröffnung vom 26. April 2008, wurden die Sanierungs- und Attraktivitäts-steigerungsmassnahmen, von der Politischen Gemeinde Kreuzlingen finanziert, durchgeführt.

 

Mit dem Eröffnungsfest vom 31. Mai 2008 wurde unser Schwimmbad, das gleichzeitig das 40-jährige Jubiläum feierte, in neuem Kleid gebührend gefeiert. Die Genossenschaft ist stolz und glücklich, das erneuerte Schwimmbad Hörnli in eine erfolgreiche Zukunft führen zu dürfen.